Aktueller Stand im STV zum Coronavirus (Update vom 06.03.2021)



Tennis in Sachsen im Freien ab 8. März wieder möglich (Update vom 06.03.2021)

Das sächsische Kabinett hat am 5. März 2021 nach den Beschlüssen der Ministerpräsidenten und der Bundeskanzlerin vom 3. März 2021 die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung angepasst. Damit werden die Beschlüsse auf Landesebene umgesetzt. Die neue Verordnung gilt vom 8. März und endet mit Ablauf des 31. März 2021.

Die Öffnung und das Betreiben von Anlagen und Einrichtungen des Sportbetriebs sind weiterhin verboten.
Außensportanlagen können aber durch die kommunalen Behörden je nach Inzidenz ab dem 08.03.2021 geöffnet werden. Bei wieder steigenden Inzidenzzahlen werden die kommunalen Behörden wieder verschärfende Maßnahmen ergreifen (Schließung der Anlagen).
Ab dem 8. März 2021 kann bei einer Unterschreitung der Inzidenz von 100 (an 5 Tagen in Folge) Individualsport alleine oder zu zweit und in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 15 Jahren im Außenbereich und auch auf Außensportanlagen durchgeführt werden.
Kann bei einer Unterschreitung der Inzidenz von 50 (an 5 Tagen in Folge) kontaktfreier Sport in kleinen Gruppen (maximal 20 Personen) im Außenbereich durchgeführt werden.

Für den sächsischen Tennissport wird es aber am 8. März noch nicht gleich losgehen können. Die sächsischen Landkreise und Kreisfreien Städte müssen die Landesbeschlüsse noch umsetzen. Zudem sind in einigen Regionen Sachsens die festgelegten Bedingungen aus der neuen Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung für Öffnungen noch nicht gegeben.
Eine Öffnungsperspektive für Tennishallen in unserem Freistaat gibt es erst für den 22. März 2021.
Für Bundeskader und STV-Landeskader (LK 1 + LK 2) gelten weiterhin die Regelungen, die vor dem 07.03.2021 ihre Gültigkeit hatten.

Weitere detaillierte Informationen zum Tennissport in Sachsen ab dem 08.03.2021 werden im Laufe der kommenden Woche veröffentlicht

Schreibe einen Kommentar